Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Grundbildung
Junge VHS
Senioren
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: V01022

Info: Um Voranmeldung bis 08.06. wird gebeten.

Man könnte meinen, es handelt sich hier um ein banales Thema. Aber doch, die Recherche dazu hat sich als sehr interessant erwiesen. Die Sehnsucht nach Liebe gab es schon immer, aber wo war die Liebe im Mittelalter zu finden? Es gibt viele Formen von Liebe: Liebe in der Ehe, außereheliche Liebe, Geschwisterliebe, Homoliebe, Mutterliebe und, und, und. Doch es war sehr schwer, außer in der Literatur, im Mittelalter die Liebe zu finden. Voreheliche Beziehungen gab es nicht. Alle Ehen, vom König bis zum einfachen Bauer, waren arrangiert. Außereheliche Liebe konnten sich nur Herrscher oder andere wichtige und reiche Personen erlauben, auch die der Kirche. Geschwisterliebe? Nur der erstgeborene Sohn und die erstgeborene Tochter genossen Privilegien. Zwischen den Geschwistern herrschte Neid und Eifersucht. Die Homoliebe war streng verboten. Es gab natürlich auch noch die käufliche Liebe, die ja gar keine Liebe ist. Aber die Mutterliebe, den Urinstinkt der Frauen, die gab es im Mittelalter mit Sicherheit, oder?

Die Referentin Frau Dipl.-Ing. Iwona Wiemer ist Historikerin aus Leidenschaft und zertifizierte Gästeführerin der Stadt Zweibrücken.

Bitte mit bringen: Der Vortrag ist kostenlos.

Kosten: 0,00 € €

  • BBS B206
    Johann-Schwebel-Str. 1
    66482 Zweibrücken
Datum Zeit Straße Ort
11.06.2018 19:00 - 20:30 Uhr Johann-Schwebel-Str. 1 BBS B206

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Juli 2018